Gulfstream G500 Charter: Mieten Sie den schnellen Super Large Jet

Der Gulfstream G500 (intern: GVII-G500) ist ein zweistrahliger Super Large Jet für private Geschäftsreisen. Der Jet des US-amerikanischen Herstellers Gulfstream Aerospace ist die kleinere Variante des G600 (GVII-G600) und verfügt über ähnliche Leistungsdaten bei reduzierten Außenabmessungen. Erstmals öffentlich vorgestellt wurde der G500 am 14. Oktober 2014 auf dem Flughafen Savannah/Hilton Head im US-Bundesstaat Georgia. Die erste Kundenübergabe erfolgte am 27. September 2018. Der G500 trat an, um nachdem Anfang 2018 die Produktion der G450 eingestellt wurde, die Lücke zwischen dem G280 und dem G650 zu schließen. Im zweiten Quartal 2017 entfielen rund 80 % der Gulfstream Bestellungen auf den G500 oder G600, was den Markterfolg der Modelle für die eifrigen Flugzeugbauer aus Savannah unterstreicht. Die hundertprozentige Tochtergesellschaft von General Dynamics entwickelt und fertigt sämtliche Businessjets am Hauptsitz des Unternehmens. Seit 1958 wurden bereits mehr als 2.000 Flugzeuge hergestellt.

Gulfstream G500 auf dem Rollfeld
Schlanker Flitzer: Der Gulfstream G500 auf der Rollfeld

Der Gulfstream G500 ist die aktualisierte Version des G450. Der Nachfolger fliegt dabei schneller und weiter mit mehr Passagieren und/oder Gepäck als sein Vorgänger.

Bei Reichweite und Geschwindigkeit reiht sich der G500 in der Mitte des bestehenden Gulfstream Portfolios ein. Zudem bereichert er die Gulfstream Privatflugzeug Familie durch einige Neuerungen, wie die Fly-by-Wire-Flugsteuerung, eine druckoptimierte Kabine und zeitgemäße technische Kontrollmöglichkeiten in der Kabine für Komfort und Unterhaltung. Im Vergleich zum Vorgänger überrascht er trotz einer verbesserten Performance durch stabile Betriebskosten: Verantwortlich sind dafür allen voran die effizienteren Motoren aus dem Hause Pratt & Whitney Canada, die die Rolls-Royce Triebwerke des G450 ersetzen.

Die Kabine ist mit 12,65 Metern beeindruckend lang und verfügt über ein offenes Layout, das genügend Platz für 12 Sitze und ein bequemes 3-Sitzer-Sofa bietet. Die großzügigen, drehbaren Ledersitze sind mit einer einfachen Touchscreen-Bedienoberfläche ausgestattet, die zur Steuerung von Beleuchtung, Temperatur und Unterhaltungssystem verwendet werden kann. Alternativ ist die Kabinen-Steuerung auch über die Gulfstream-App möglich. Die 14 großen ovalen Fenster bietet Tageslicht im Überfluss und bieten atemberaubende Aussichten.

Gulfstream Jets wie der G500 sind auch als sogenannte “Special Mission Aircraft” in rund 40 Ländern im Einsatz. Laut Hersteller wurden bisher mehr als 200 Flugzeuge für den Einsatz im medizinischen oder militärischen Bereich geliefert.

Vorteile eines Gulfstream G500 als Mietflugzeug:

Gulfstream G500 im Flug über Atlantik
Transkontinentaler Einsatz: Der Gulfstream G500 im Flug über den Atlantik
  • Komfortoptimiert: Mit 12 Sitzplätzen verteilt über drei separate Bereiche und bis zu acht Schlafplätzen finden Reisende optimale Voraussetzungen für eine komfortable Flugreise. Die Kabine des G500 gilt als die leiseste in der Geschäftsluftfahrt und ermöglicht Entspannung oder Konzentration in einer ruhigen Umgebung. Dank 100 Prozent Frischluft und des optimalen Kabinendrucks kommen Passagiere wach und erfrischt am Reiseziel an.

  • Schnell: Mit einer maximalen Geschwindigkeit von 956 km/h verweist der wendige Gulfstream viele Konkurrenten in ihre Schranken. Neben dem kleinen Nervenkitzel beim Starten haben die kräftigen Triebwerke vor allem einen praktischen Nutzen: Sie verkürzen die Reisezeit. Bei Charter-Flügen über große Distanzen entfallen so Kosten für Crewmitglieder, die bei langsameren oder Multi-Stop-Flügen zusätzlich eingeplant werden müssten.

  • Risikofreudig: Der G500 ist eine komplette Neuentwicklung, die den G450 und seine in die Jahre gekommene GIV-Plattform ersetzt. Gemeinsam mit seinem reichweitenstärkeren und größeren Geschwistermodell G600 war er der erste neue Jet der amerikanischen Flugzeugbauer nach annähernd 7 Jahren Entwicklungszeit. Folglich hoch waren nicht zuletzt die kommerziellen Erfolgserwartungen an den Luxusjet. Gefüllte Auftragsbücher gaben den Flugzeugbauern schon bald die Gewissheit, dass sich die Risikobereitschaft gelohnt hatte.

  • Beste Aussichten: Die vierzehn ovalen Fenster, die als die größten in der Geschäftsluftfahrt gelten, versorgen die Kabine mit natürlichem Licht und erlauben einen schweifenden Blick über die Landschaft. Egal ob Reisende bei Nachtflügen die Sterne betrachten oder tagsüber Wolken und beeindruckende Terrains: Der moderne Businessjet bietet den besten Anlass, sich bietende Aussichten in vollen Zügen zu genießen.

  • Konkurrenzlos: Gulfstream landete mit dem G500 in einem bis dato weitgehend unbesetzten Marktsegment: Sein engster Wettbewerber, der Bombardier Global 5000, bietet eine vergleichbare Reichweite und Kabinengröße, ist aber langsamer unterwegs. Zudem kostet er einige Millionen US-Dollar mehr als der 47,5 Millionen US-Dollar teure Gulfstream.

Nachteile eines Gulfstream G500 als Mietflugzeug:

  • Mangelnde Exklusivität: Mit mehr als 90 ausgelieferten Exemplaren in unter zwei Jahren sind die Gulfstreams G500 und G600 bereits verhältnismäßig gut verbreitet. Bis zum Launch das Global 5500 galten sie auch als das Maß der Dinge im Segment der Large Jets. Der erste Bombardier wurde erst im Juli 2020 ausgeliefert und ist deshalb noch deutlich seltener anzutreffen. Er punktet mit einer leicht breiteren Kabine und einer größeren Reichweite. Bei der Spitzengeschwindigkeit hat er allerdings das Nachsehen.

  • Reichweite: Beim Launch wurde der Gulfstream noch für seine exzellente Reichweite gefeiert. Doch auch die Konkurrenz schläft nicht. Mit dem neueren Global 5500 von Bombardier kommen Reisende bei sonst vergleichbaren Eigenschaften an noch weiter entfernte Destinationen. In Zahlen: Um rund 1.111 Kilometer (600 nautische Meilen) übertrifft der Global 5500 den G500 bei der Reichweite.

Flugzeugkabine Gulfstream G500
Fliegendes Wohnzimmer: Ein Blick in die Kabine des Gulfstream G500

Wer noch nicht auf einen Gulfstream G500 als Mietflugzeug festgelegt ist, der findet im Bombardier Global 5500 oder Global 5000 mögliche Alternativen. Der Global 5000 verspricht eine exzellente Verfügbarkeit dank 238 verkaufter Exemplare bei möglicherweise günstigeren Mietkosten. Allerdings müsste man eine in die Jahre gekommene Ausstattung und eine unterdurchschnittliche Performance in Kauf nehmen. Mit dem Global 5500 hätte man hingegen einen State-of-the-Art Large Business Jet, der in allen Punkten überzeugt. Einzig die geringe Verbreitung des neusten Large Jets könnte ein Hindernis sein: Bisher sind nur wenige Exemplare im Markt verfügbar. Für Gulfstream-Fans mit zusätzlichem Platzbedarf könnte der G600 der Businessjet der Wahl sein: Seine Kabine ist um 1,12 Meter länger.

Die herausragende Stellung des G500 wird auch durch unabhängige Auszeichnungen unterstrichen: 2021 wurde er mit dem International Yacht & Aviation Award in der Kategorie "Interior Design/VIP Completions" ausgezeichnet.

Zudem erhielt Gulfstream Aerospace einen Innovationspreis für die Einführung des Symmetry Flight Decks im G500 und die daraus resultierenden Sicherheitsverbesserungen. Verliehen wurde die Auszeichnung von der Business Intelligence Group, die weltweit führende Unternehmen für ihre Visionen un ihre Kreativität auszeichnet.

Flugzeugdaten / Technische Daten

HerstellerGulfstream Aerospace
ModellG500
Produzierte Stückzahl> 100 (inklusive G600)
ProduktionszeitraumSeit 2014
Triebwerk2 x Pratt & Whitney PW814GA
PreisAb 47.500.000 USD
Besatzung1 Pilot, 1 Co-Pilot
Toilette1 (hinten)
Flugzeug-KategorieLarge Jet

Performance

Startstrecke1.615 m
Landestrecke945 m
Höchstgeschwindigkeit956 km/h (Mach 0,9)
Reichweite9.816 km (5.300 Nautische Meilen)
Maximale Flughöhe15.545 m

Kapazität

Passagierkapazität19
Maximale Zuladung bei vollem Tank816 kg
Kapazität der gängigsten Mietvariante14

Kabine

Kabinenvolumen48,56 m³
Kabine (Länge x Breite x Höhe)12,65 m x 2,31 m x 1,88 m

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Wie viel kostet ein Gulfstream G500?

Ein gebrauchter Gulfstream G500 ist ab rund 18 Millionen US-Dollarn erhältlich. Neu und ab Werk kostet der beliebte Large Business Jet rund 47,5 Millionen US-Dollar in Basisausstattung.

Wie viele Passagiere können in einem Gulfstream G500 fliegen?

Gulfstream gibt 19 als die maximale Passagieranzahl diverser Modelle seiner aktuellen Flotte an: G500, G600, G650/G650ER, G700 und G800. In der Praxis finden sich jedoch nur wenige Exemplare, die diese Konfiguration wählen. Bei Mietvarianten kann in der Regel von zwischen 12 und 14 Sitzplätzen ausgegangen werden. Aufgrund der vergleichsweise breiten und hohen Kabinenabmessungen kommt auch bei voller Besetzung kein Platzmangel auf.

Worin unterscheidet sich der Gulfstream G500 vom Bombardier Global 5000?

Der Bombardier Global 5000 und der Gulfstream G500 sind Konkurrenten und zielen auf denselben Markt ab. Im Vergleich zum neueren Gulfstream ist der Bombardier etwas in die Jahre gekommen. Abgesehen von der etwas größeren Kabine des Global 5000, dominiert der frischere G500 in fast allen verbleibenden Vergleichsdimensionen. Aufgrund des späteren Markteintrittes verfügt der G500 über eine deutlich modernere und technologisch fortschrittlichere Kabinen- und Cockpitausstattung.

Außerdem hat er die Nase vorn, wenn es um den Treibstoffverbrauch geht: Im Schnitt verbraucht der G500 379 Liter weniger pro Stunde. Dieser Unterschied ist signifikant und hat auch erhebliche Auswirkungen auf die Mietkosten. In Bezug auf die Reisegeschwindigkeit verspricht der schnellere Gulfstream zudem eine Zeitersparnis von rund 20 Minuten bei Reisen von West-Europa in die USA. Bei vergleichbarer Verfügbarkeit und Charterkosten ist der G500 die bessere Wahl.

Wie viele G500 Jets von Gulfstream wurden bisher verkauft?

Insgesamt wurden bisher 60 Gulfstream G500 Business Jets gebaut. Leicht zu verwechseln ist der erfolgreiche Jet von der Bezeichnung her mit dem G-500, der von 2006 bis 2008 gebaut wurde. Aufgrund schlechter Verkaufszahlen wurde die Produktion jedoch eingestellt. Die aktuelle Variante ist anhand ihrer mit der Zahl 7 beginnenden Seriennummer einfach zu identifizieren. Die erste Auslieferung eines G500 erfolgte im September 2018, die größere Variante G600 ergänzte das Portfolio etwa ein Jahr später.

Welche Flughäfen können mit einem Gulfstream G500 Jet angeflogen werden?

Dank seiner schubstarken Triebwerke und der aerodynamischen Flügel ist der G500 für das mühelose Starten und Landen auf kurzen Bahnen und für hoch gelegene Flughäfen ausgelegt. Auch Steilanflüge auf anspruchsvolle Flughäfen wie den London City Airport in England oder die Flughäfen Lugano und Sion in der Schweiz meistert der kraftvolle Gulfstream mit Bravour.

Gulfstream G500

Spezifikationen der Kabine

Sitzplätze

Gepäck

Handgepäck

Länge: undefined meters

Höhe: undefined meters

Weite: undefined meters

metrisch

imperial

Reichweite

Ähnliche Flugzeuge

Keine Ergebnisse gefunden