Bombardier Challenger 850 Charter: Mieten Sie den geräumigen Super Large Jet

Der Challenger 850 von Bombardier basiert auf dem CRJ200 und gehört zu den mittelgroßen Jets des kanadischen Herstellers. Er übertrifft die 600er-Serie mit einer deutlich längeren Kabine. Der auch unter der Bezeichnung CL850 bekannte Jet bietet außerdem ein höheres Betriebsgewicht bei einer etwas geringeren Reichweite von 5.206 Kilometern. Seinen Erstflug absolvierte das Geschäftsflugzeug am 30. August 2006.

Der Challenger 850 ist die aktualisierte Version des Challenger 800, der auf dem 50-sitzigen Bombardier CRJ200 LR basiert. Er gilt je nach Definition als der größte Super-Midsize-Business-Jet, der von Bombardier Aerospace gebaut wurde. Produziert wurde das wie ein Passierflugzeug anmutende Geschäftsreiseflugzeug von 2006 bis 2012. Der lange Privatjet hat eine transkontinentale Reichweite und eine beeindruckende Reisegeschwindigkeit von bis zu 850 km/h. Bereits ab 1996 wurde das Flugzeug als Challenger SE (Special Edition) vermarktet und dann 2006 in Challenger 850 umbenannt. Die Produktion endete im Jahr 2012 nach 71 Auslieferungen.

Der große Jet basiert auf derselben Zelle wie der CRJ200, ist jedoch mit einem Interieur für 27, 32 oder 50 Passagiere in der Pendlerkonfiguration oder für 14 bis 16 Passagiere in der Executive-Konfiguration ausgestattet.

In puncto Kabinenausstattung und -komfort ist der Challenger 850 mit dem um einiges kostspieligeren und etwas schnelleren Bombardier Global 6000 vergleichbar. Seine Drei-Zonen-Kabine verfügt über eine vordere und eine hintere Toilette, eine großzügige Bordküche und einen aus der Kabine zugänglichen Gepäckraum. Das kanadische Privatflugzeug verfügt über eine der größten, produktivsten und komfortabelsten Kabinen auf dem Markt.

Quelle:

https://de.wikipedia.org/wiki/Bombardier_Challenger_850

Vorteile eines Bombardier Challenger 850 als Mietflugzeug:

  • Außergewöhnlich breite Kabine: Die breite Kabine des Bombardier Challenger 850 bietet geräumige Sitze und viel Beinfreiheit, die den Passagieren ein komfortables und luxuriöses Flugerlebnis ermöglichen. Dieser zusätzliche Raum ermöglicht auch zusätzliche Annehmlichkeiten wie eine voll ausgestattete Bar oder einen Konferenzbereich. Der Jet ist damit ideal für die Ausrichtung von Geschäftstreffen oder die Unterhaltung von Gästen während langen Flugreisen geeignet.

  • Exzellente Preis-Leistung: Der Challenger 850 verfügt über eine vergleichbar große Kabine wie der Global 6000, hat aber die laufenden Kosten und Reichweite eines kleineren Super-Midsize-Jets. Gepaart mit seinen komfortablen Sitzen und modernster Technologie macht ihn das zu einer kosteneffizienten Option für Luxusflugreisen.

  • Belastbar: Die in dem Challenger eingesetzten Turbotriebwerke von General Electric gelten als extrem wartungsarm. Zudem ist das Flugzeug als Weiterentwicklung des Regionalflugzeugs CRJ200 für bis zu 12 Start- und Landezyklen pro Tag ausgelegt, die eigentlich nur im Linienflugverkehr üblich sind. Der Jet verspricht also, mit anspruchsvollen Einsatzbedingungen besser klarzukommen als der durchschnittliche Firmenjet.

  • Hohe Ersatzteil-Verfügbarkeit: Da das Flugzeug auf dem beliebten Regionaljet CRJ basiert, kann von einer hohen Ersatzteil-Verfügbarkeit ausgegangen werden. Dies stellt sicher, dass alle notwendigen Wartungs- und Reparaturarbeiten schnell und effizient durchgeführt werden können, was zu einer höheren Zuverlässigkeit und einem reibungslosen Betrieb des verlässlichen Jets führt.

  • Einzigartiger Kabinenkomfort: Das geräumige Layout des großen Jets bietet viel Bewegungsfreiheit und die beiden getrennten Toilettenbereiche unterstreichen den außergewöhnlichen Kabinenkomfort. Der begehbare Gepäckraum ermöglicht das einfache Verstauen und Wiederfinden von Gepäckstücken selbst während des Fluges. Die Küche lässt ein hochaktuelles Design vermissen, ist deshalb aber weder weniger funktionsfähig noch weniger luxuriös und bietet alles, was man sich während eines langen Fluges wünschen könnte. Nachteile eines Bombardier Challenger 850 als Mietflugzeug:

  • Nicht mehr in Produktion: Der Challenger 850 ist nicht im aktuellen Programm des kanadischen Flugzeugherstellers. Dies könnte ein Nachteil für jene sein, die ein top-aktuelles Flugzeug mit den allerneuesten Funktionen chartern möchten. Der Challenger 850 ist deshalb vermutlich nicht die erste Wahl, wenn sie Geschäftspartner beeindrucken und sich als moderner und innovativer Akteur in der Geschäftswelt darstellen möchten.

  • Benötigt eine lange Start- und Landebahn: Im Vergleich zu klassischen Businessjets hat der 850 einen größeren Platzbedarf zum Starten und Landen, vor allem bei heißen Temperaturen. Dieses Flugzeug ist deshalb sicherlich nicht die beste Wahl für Flüge von oder nach Aspen im Hochsommer. In der Praxis verkehren 850 Jets in den meisten Fällen auf häufig stark frequentierten Verkehrsflughäfen, wodurch sich die Reisezeit verlängern könnte.

Mögliche Alternativen zu einem Challenger 850 als Business-Charterflugzeug sind der Falcon 2000EX, der Embraer Legacy 650 und der Bombardier Global 6000. Der Falcon 2000EX bietet eine vergleichbar geräumige Kabine und einen effizienten Treibstoffverbrauch, während der Embraer Legacy 650 mit einer voll ausgestatteten Executive-Innenausstattung aufwartet. Der Bombardier Global 6000 punktet bei der Reichweite und kann damit auch weit entfernte Ziele ohne Tankstopp erreichen. Jeder dieser Privatjets bietet luxuriöse Annehmlichkeiten und eine zuverlässige Leistung für anspruchsvolle Geschäftsreisen.

Wer auf der Suche nach einem luxuriösen und komfortablen Flugzeug mit einem ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnis ist, bei dem sollte der Bombardier Challenger 850 ganz oben auf der Liste stehen. Mit seiner geräumigen Kabine und einer Vielzahl von Annehmlichkeiten ist dieser Jet perfekt für Geschäftstreffen oder lange Flüge mit Geschäftspartnern, Freunden oder der Familie geeignet.

Flugzeugdaten / Technische Daten (Variante Challenger 850)

Flugzeug-Kategorie

Super Large Jet

Hersteller

Bombardier Aviation (ehemals Bombardier Aerospace)

Modell

Challenger 850

Produzierte Stückzahl

71

Produktionszeitraum der Serie

2006 - 2012

Triebwerk

2 x General Electric CF34-3B1 Turbofans

Preis

32 Millionen US-Dollar (Listenpreis beim Launch)

Besatzung

2 Piloten

Toilette

2 (1 x vorne, 1 x hinten)

Performance

Startstrecke

1.922 m

Landestrecke

887 m

Höchstgeschwindigkeit

850 km/h

Reichweite

5.206 km

Maximale Flughöhe

12.497 m

Kapazität

Passagierkapazität

19

Maximale Zuladung bei vollem Tank

162,38 kg

Kapazität der gängigsten Mietvariante

14

Kabine

Kabinenvolumen (ohne Cockpit)

56,35 m³

Kabine (Länge x Breite x Höhe)

14,76 m x 2,49 m x 1,85 m

Quelle: https://web.archive.org/web/20110909050054/http://www2.bombardier.com/en/3_0/3_2/pdf/challenger_850_factsheet.pdf

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Wie viel kostet ein Bombardier Challenger 850 Business Jet?

Ein gebrauchter Bombardier Challenger 850 Business Jet kostet aktuell zwischen 7,5 und 10,5 Millionen US-Dollar. Faktoren wie das Alter des Flugzeugs, die Triebwerksstunden und zusätzliche Ausrüstungen oder Upgrades können den genauen Preis beeinflussen. Da sich der Jet nicht mehr in Produktion befindet, sind keine neuen Exemplare mehr erhältlich. Als er noch erhältlich war, kostete ein neuer Challenger 850 rund 32 Millionen US-Dollar.

Wie weit kann ein Bombardier Challenger 850 fliegen?

Die maximale Entfernung, die ein Challenger 850 zurücklegen kann, beträgt 5.206 Kilometer: Eine ausgezeichnete Reichweite für einen Super Large Jet mit hoher Passagierkapazität und außergewöhnlichem Komfort. Flüge zwischen New York und Los Angeles (ca. 3.936 km) meistert er ebenso wie Flugreisen von Rom nach Moskau (ca. 4.753 km) ohne Zwischenstopp.

Worin unterscheidet sich der Bombardier Challenger 850 vom Gulfstream G650?

Der Bombardier Challenger 850 bietet serienmäßig eine größere Kabine und hat häufig – auch aufgrund des in der Regel höheren Alters – einen niedrigeren Charterpreis. Doch auch der Embraer Legacy 650 bietet ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis: Er verfügt über größere Reichweite und eine etwas bessere Leistung auf der Startbahn. Beide Flugzeuge gehören zu den besten ihrer Klasse.

Wie viele Bombardier Challenger 850 Flugzeuge wurden bisher verkauft?

Insgesamt wurden 71 Bombardier Challenger 850 verkauft. Diese Zahl spiegelt die Gesamtauslieferungen seit Beginn der Produktion im Jahr 1996 bis zum Jahr 2012 wider. Der Challenger 850 ist bei Geschäfts- und VIP-Kunden vor allem wegen siner geräumigen Kabine und seiner Langstreckentauglichkeit beliebt. Im Vergleich zu anderen Modellen der Bombardier Challenger-Reihe ist das eine relativ geringe Zahl. Deutlich häufiger wurden die kleineren und günstigeren Modelle Challenger 350 und Challenger 650 abgesetzt.

Quelle:

https://gama.aero/facts-and-statistics/statistical-databook-and-industry-outlook/annual-data/

Wie viele Sitzplätze hat ein Challenger 850?

Der Challenger 850 verfügt über insgesamt 14 Sitzplätze. In seiner maximalen Konfiguration finden 19 Personen in der Kabine Platz. Allerdings ist eine Ausstattung mit maximal 14 oder 15 Passagiersitzen deutlich üblicher und bequemer. Das extrabreite Kabinendesign sorgt für komfortablen Abstand zwischen den Sitzen und ermöglicht ausreichend Bewegungsfreiheit für einen erholsamen Flug.

Bombardier Challenger 850

Spezifikationen der Kabine

13Sitzplätze

12Gepäck

2Handgepäck

Länge: 12.24 meters

Höhe: 1.86 meters

Weite: 2.5 meters

metrisch

imperial

Reichweite